unabhängig - parteipolitisch neutral - eigenständig

Herzlich WIllkommen bei der
Ernst Freiberger-Stiftung

Über die Stiftung

Die Ernst Freiberger Stiftung

Die Ernst Freiberger-Stiftung engagiert sich seit ihrer Gründung 1994 in der Tradition ihres Gründers Ernst Freiberger für die Gesellschaft und die Verpflichtung des Bürgers für das Gemeinwohl. Sie ist eine unabhängige, parteipolitisch neutrale, eigenständig konzeptionell orientierte Stiftung. Sie verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige und mildtätige Zwecke und setzt auf die nachhaltige Wirkung ihres vielseitigen Engagements. Fokus ihrer Aktivitäten ist die Förderung der Erinnerungskultur, die Integration älterer Menschen in die Gesellschaft sowie die Behandlung wissenschaftlicher Themen, die entscheidenden Einfluss auf die Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft haben. Sie identifiziert frühzeitig gesellschaftliche Herausforderungen und bietet exemplarische Lösungen an. Künftig wird sich die Stiftung zudem verstärkt um Themen rund um die Pflege von älteren Menschen und Familien kümmern, in denen minderjährige Kinder einen erheblichen Teil der Pflege übernehmen. Diese sogenannten Young Carer sind durch die pflegerische Verantwortung häufig überfordert und überlastet und können nicht in einem altersgerechten sozialen Leben teilhaben. Der Unternehmer Ernst Freiberger leitet als Vorstand die Stiftung seit ihrer Gründung. Begleitet wird er von einer Geschäftsführerin, einem Sprecher und einem Stiftungs-Kuratorium.

Young Carer

Ein wesentlicher Tätigkeitsbereich soll künftig die Unterstützung und Begleitung von Young Carern sein. Als Young Carer werden Kinder und Jugendliche bezeichnet, die regelmäßig über den altersgemäß normalen Umfang hinausgehende Pflege- und Unterstützungstätigkeiten für nahe Angehörige, z.B. ihre Eltern leisten.

Ausführliche Informationen in Kürze.

DeinHaus 4.0

Für ältere Menschen ist ein selbstständiges und selbstbestimmtes Leben zu Hause von enormer Bedeutung. Gleichzeitig stehen altersbedingte oder gesundheitliche Einschränkungen, ein nicht altengerechtes Wohnumfeld sowie das fehlende Versorgungsnetzwerk dem häufig entgegen. Daher wird die Stiftung künftig das Forschungsvorhaben »DeinHaus 4.0 Oberbayern« der Technischen Hochschule Rosenheim als Kooperationspartner in Amerang unterstützen.

Ausführliche Informationen in Kürze.

Straße der Erinnerung

Wenn in Deutschland Denkmäler gesetzt werden, dann geschieht das überwiegend durch den Staat. Die Ernst Freiberger-Stiftung hat mit der »Straße der Erinnerung« am Spreebogen in Alt-Moabit in Berlin eine bürgergesellschaftliche Alternative dazu geschaffen. Mit Denkmälern am öffentlichen Weg des Spreeufers werden Persönlichkeiten geehrt, die sich im 20. Jahrhundert durch herausragende wissenschaftliche Leistungen, besondere Beiträge zur künstlerischen Kultur Deutschlands oder durch mutiges Eintreten für Freiheit und Menschenrechte hervorgetan haben.

Ausführliche Informationen in Kürze.

EFA Mobile Zeiten

In einer Dauerausstellung von deutschen Fahrzeugen möchte EFA Mobile Zeiten das automobile Erbe umfassend greifbar machen und Impulse geben für die Mobilität von morgen. Die Sammlung ist ein Maßstab für die technischen Möglichkeiten ihrer Zeit. Die Ausstellung zeigt eine faszinierende Zeitreise durch sämtliche Epochen – von der ersten Motor-Kutsche über die grandiosen Schöpfungen der 20er und 30er Jahre, die legendären Kleinwagen der 50er Jahre bis zu den Klassikern der 70er und 80er Jahre.

Ausführliche Informationen in Kürze.